26.05.2013

Jugendtrainingslager 2013 - Querxenland

Auch dieses Jahr haben wir uns wieder am langen Himmelfahrtswochenende im Querxenland - Seifhennersdorf zum Jugendtrainingslager getroffen. Kraft, Kondition, Schnelligkeit und Teamwork standen auf dem Trainingsplan.

Tag 1:

Abfahrt in Dresden nach Seifhennersdorf. Kurz vor dem Mittag sind wir im Querxenland angekommen. Nach dem Mittagessen war bis 14 Uhr Freizeit angesagt, um sich in den Bungalows einzuleben und die restlichen Sachen noch auszupacken. Danach ging es auf den Kunstrasenplatz um die erste Einheit des TL´s zu starten, allerdings waren die vorhergesagten Regenwolken schon im Anmarsch.

Begonnen wurde mit einer Lauf- und Armerwärmung. Danach ging es an die Koordinationsleiter, an der wir ausführlich unsere Beine auf Schnelligkeit testeten. Leider waren diese Trainingseinheiten schon von Regen und Gewitter begleitet. Schließlich mussten wir das Training abbrechen, weil der Regen zu stark wurde. Nach 10 min Pause entschlossen wir uns dann für ein Fußballmatch im Regen und prompt nach den ersten 3 Minuten hörte es auf zu Regnen. 7:7 stand es nach 30 min - ein gerechtes Ergebnis. Somit konnten wir unseren Trainingsplan fortsetzen. Weiter ging es mit einer Kombination aus Seilspringen und Liegestütz (5 x 1 min) jeweils.

Danach lag allen noch das Unentschieden vom Fußball im Kopf, also musste es noch ausgespielt werden. Nach 10 min „Kaffee“-Pause folgte der erste Waldlauf, aber gleich die große Runde. Robin, Justus, Paul, Jonas und Ich hingen noch eine extra Runde dran um die 10 min Regenpause wieder rein zu holen.

18 Uhr… das hieß Abendbrot mit anschließendem Schalenfeuer. So konnten wir den „Männertag“ noch gemütlich ausklingen lassen.

Tag 2:

Heute Morgen begann der Tag pünktlich 7:30 Uhr mit einem Waldlauf bei Regen. Nach einem stärkenden Frühstück konnten wir die erste Trainingseinheit im Kraftraum beginnen. Anschließend sollte die 2. T-Einheit eigentlich auf dem Multi-Sportfeld stattfinden, aber auf Grund des anhaltenden Regens hatten wir uns für den Judoraum entschieden, in dem wir nochmal ausführlich Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur strapazierten. Für richtiges Schwitzen war am Schluss gesorgt! Es war "RANGELN" angesagt, d. h. alle die sich mal richtig, ... ja, eben rangeln wollten konnten dies tun, ob nun mit "Softballzielwurf" oder im 1 gegen 3. Für Spaß war auf jeden Fall gesorgt.

Danach wurde sich bei einem guten Kesselgulasch und Schokopudding wieder gestärkt. Durch den ununterbrochenen Regen musste wieder um geplant werden. Wir entschieden uns für einen Bowlingfight zwischen MoMi und Niedersedlitz im benachbarten Neugersdorf.

Die letzte Einheit des Tages fand im Erzgebirgsstübel statt. Dort schauten wir uns über Beamer neben dem HE Finale (Olympia 2012) auch einige Trainingsvideos an.
Nun lassen wir unseren Abend wieder gemütlich beim Grillen und Schalenfeuer ausklingen, glücklicher Weise ohne Regen.

Tag 3:

7:30 Uhr starteten wir wieder zum schon legendären Waldlauf, diesmal allerdings bei schönstem Sonnenaufgang. Nach dem Frühstück stand erst einmal wieder der Kraftraum auf der Tagesordnung. Wie am Tag zuvor 2 Runden an den Geräten schwitzen. Danach folgte eine gute Stunde Training auf dem Multi-Sportfeld mit einer kurzen Erwärmung, Training an der Koordinationsleiter für Beine und Arme, „Ballrollenklauen“, eine Einheit Seilspringen und zum Abschluss ein Hockeymatch.

Dass Mittag war verdaut und wir begaben uns 14 Uhr wieder auf das Multi-Sportfeld. Dort ging es nach einer kleinen Erwärmung weiter an der Leiter, aber diesmal mit Bällen (Prellen und Ballzuwurf), danach gab es ein kleines Staffelspiel zur Auflockerung. Leider verfolgte uns der Regen auch wieder an diesem Tag!

Nachdem der Vormittag sonnig war, zeigten sich am Nachmittag wieder die Regenwolken und damit war das 2. Fußballmatch im Regen perfekt und das war auf diesem Platz Belag sehr interessant. Eigentlich könnte man eine neue Sportart daraus ziehen, „Rutschfußball“ vom Feinsten. Glücklicher Weiße wurde die Zeit ohne große Blessuren überstanden und der Spaß kam auch nicht zu kurz.

Nach dem Abendbrot entschlossen wir uns für eine Räumlichkeit, den auf dem Platz war „Training“ nicht möglich. Wir gingen in das Freizeitzentrum und spielten ein paar Runden Billard und Rommé. Danach hatte uns der „Wassermann“ genug geärgert und somit konnten wir uns auch am 3. Abend noch einmal an die Feuerschale setzen und das Jugend-Trainingslager 2013 auswerten bzw. angenehm einwirken lassen.

TL-Tag 4:

Am heutigen Morgen verabschiedeten wir uns von unserem geliebten Waldlauf mit einer letzten Runde. Ein kurzes Fotoshooting vor dem Frühstück und 9 Uhr trafen wir uns noch einmal auf unserem „Schlitterplatz“ ;). Da der Trainingsplan sowieso total durcheinander gebracht wurde bzw. wir max. 50 % davon umsetzen konnten, entschieden wir uns für 3 Spiele.

Als erstes das Re-Match vom letzten Hockeyspiel, darauf folgte Fußball Match Nr. 3 und auf Wunsch noch ein Handballspiel, wobei hier der Einsatz auf Grund des hohen Lauf-Pensums bei den Spielen zuvor schon deutlich nachließ.

Damit endete das Trainingslager nach dem Mittagessen mit der Heimreise. Vielen Dank nochmal an die Jugend: Robin, Josef, Patrick, Justus, Paul, Jonas, Jan, Svenja und Emma für die sehr gute Mitarbeit, das Verständnis bei diesem durchgewirbelten Trainingsplan und natürlich für das doch irgendwie klasse verlängerte Wochenende mit euch. Nach den Feedbacks zufolge hat es allen Spaß gemacht und das ist ja die Hauptsache.

Dankschööööön

Gruß David

Anfragen bitte an

David Breitenborn