Für uns eine etwas ungewöhnliche Punktspielzeit, aber 14 Uhr fiel der Startschuss gegen Großenhain 2 in der Halle am Schacht. Mit dabei war unsere 2. Mannschaft die neben uns gegen Großenhain 1 um den Aufstiegsplatz kämpfte.

Da wir Pia an unsere 2. ausgeliehen hatten, spielten wir heute wieder mit Luise und Shirin, die hiermit ihr Punktspieldebüt bei den Erwachsenen gab. Bei den Herren wieder unsere klassische Aufstellung mit Georg im Mixed.

Begonnen wurde wie so oft mit den Herrendoppeln. David und Georg holten mal wieder einen Punkt für das Team. Nach einem 21:13 Sieg, fehlte im 2. der Zug im Spiel (17:21). Satz 3 konnte dann mit 22:20 gewonnen werden – irgendwie ein unterirdisches Spiel.

Robin und Patrick setzten sich mit 21:11 und 21:14 gegen das 2. Großenhainer Doppel ohne Schwierigkeiten durch.

Bei unsere beiden Jugenddamen, Luise und Shirin, war die Aufregung deutlich zu spüren, spielerisch haben sie gut mitgehalten, aber konnten im richtigen Moment dann nicht die Ruhe halten und machten zu viele einfache Fehler. Trotzdem ein gutes Spiel… 12:21, 16:21.

Robin spielte seien Klasse voll aus und siegte 21:9 und 21:11 mit seiner Keule – der Schläger war gerissen. ;)

Auch Patrick setzte sich mit einem sicheren Spiel mit 13 und 14 durch und holte unseren 4. Punkt.

Shirin spielt das Dameneinzel und zeigte sehr gute Ansätze gegen eine sehr gute Gegnerin (8:21, 12:21).

David siegte im 1. Satz mit 21:13, der 2. Satz endete dann denkbar knapp mit 22:20. Mit einem etwas effektiveren Spiel hätte man den 2. Satz auch kürzer und vor allem besser gestalten können.

Zum Abschluss wurde noch das Mixed mit Georg und Luise gespielt. 24:22 holten sich unsere Beiden den 1. Satz, dass brachte alle noch einmal zum Schwitzen. Im 2. Satz freuten wir uns mit einem 21:18 Sieg über ein 6:2 in Großenhain.

Am 7.3., ein Freitag, findet das alles entscheidende Punktspiel gegen Radebeul statt! Mit einem Sieg können wir uns den 1. Platz zurückholen, alles andere steht nicht auf der TO-DO-LISTE. ;)

Bis dahin…

Gruß David

Eine Woche nach dem 5:3 Heimsieg über Bühlau stand schon das nächste Punktspiel an. Der Gegner hieß RB Dresden 6.

Von den Spielern fast die gleiche Aufstellung, Luise ersetzte Sandra, wurde bloß die taktische Formation ein bisschen verändert. Das Mixed spielten David und Luise und Georg das 3. Herreneinzel. Nun der Reihe nach…

Begonnen wurde mit dem „Katastrophendoppel –Breitenborn/ Hetland“. Dieses Doppel übertraf alle Spiele die zuvor stattfanden mit einer utopischen Leistung. Eine absolut peinliche 14:21 und 18:21 Niederlage. Ohne Worte!

Unsere Damen, Pia und Luise, machten es auf Anhieb besser und setzten sich mit 21:09 und 21:12 klar durch. Das 2. Herrendoppel, von Robin und Patrick, sorgte im 1. Satz (21:10) für klare Verhältnisse, um dann im 2. die Zügel ein bisschen schleifen zu lassen zu können (22:20). ;)

Unser neu zusammen gepuzzeltes Mixed suchte im 1. Satz (18:21) zu lange den Faden für das siegreiche Spiel, somit musste in Satz 2 (21:16) und Satz 3 (21:14) die Entscheidung herbei geführt werden. Pia siegte deutlich mit 21:07 im ersten Satz des Dameneinzels. Der 2. Satz hatte dann so seine Tücken und ließ uns ab und zu ein bisschen schwitzen, aber mit einem positiven 21:16 Ende.

Nun fehlten nur noch die 3 Herreneinzel bei einem Zwischenstand von 4:1.

Georg konnte sich auch an diesem Abend nicht von seinen geliebten 3 Sätzen verabschieden. Den 1. Satz gewann er mit 21:18. In Satz 2 folgte ein Tausch der Punkte (18:21) und der berühmte 3. Satz entschied sich knapp in der Verlängerung mit dem besseren Ende für den RB Dresden, 22:24 mussten wir ihn abgeben. Schade!

Robin spielte währenddessen sein 1. Herreneinzel und punktete für uns mit einem 21:15 und 21:10 Zweisatzsieg. Patrick hatte die Ehre des letzten Spiels und eine kleine Ergebniskorrektur auf dem Aufgabenzettel. Durch eine dominante 2. Hälfte im 1. Satz verschaffte er uns einen 21:13 Satzerfolg. Im 2. Satz ließ er uns dann lange zappeln und entschied sich kurz vor der Verlängerung (21:19) doch noch den 6:2 Punktspiel-Sack zu verschnüren.

Das nächste Punktspiel findet am 08.02. - 14 Uhr in Großenhain statt. Auf den Feldern nebenan wird dann zur gleichen Zeit unsere 2. Mannschaft versuchen ihren Vorsprung auszubauen.

Gruß David

Das letzte Hinrundenspiel wurde bekannter Weise mit 2:6 in Bühlau verloren. Zum Rückrundenauftakt standen dann die Bühlauer in unserer Halle. Für uns zählte nur ein Sieg, damit wir weiterhin um den Aufstieg mitspielen können.

Leicht dezimiert, Robin war immer noch verletzt, gingen wir mit David, Patrick, Georg, Kristof, Pia und Sandra an den Start. Nach langer Überlegung, wie wir uns taktisch am besten aufstellen könnten, war eine attraktive, aber leicht riskante Variante gefunden.

Das 1. Herrendoppel spielten wieder David und Georg. Nach einem durchwachsenen ersten Satz, den sie mit 21:18 gewinnen konnten, folgte ein klarer 07:21 Satzverlust. Im 3. und entscheidenden Satz lieferten sich beide Paarungen ein dichtes Kopf an Kopf Rennen mit dem besseren Ausgang für Bühlau. Mit 24:26 mussten wir den Satz und somit den Punkt abgeben.

Patrick und Kristof spielten das 2. Herrendoppel und waren genauso in einem 3 Satzkrimi. Den 1. Satz gaben sie mit 19:21 ab, aber im 2. konnten sie sich steigern und siegten mit 21:17. Im 3. Satz fehlte dann die Konzentration und schnell schlichen sich Fehler ein, auch hier holte sich Bühlau den 3. Satz mit 14:21.

Zwischensand: 2 Dreisatzspiele verloren = 0:2

Danach gingen unsere beiden Damen, Pia und Sandra, an den Start. Sie dominierten das Spiel von Anfang an und setzten sich deutlich mit 21:08 und 21:11 durch.

Das 1. Herreneinzel von David stand als nächstes auf dem Programm. Die „Klatsche“ vom Hinspiel saß noch tief und sollte unbedingt korrigiert werden. Der 1. Satz war lange hart umkämpft, allerdings ließen 3 einfache Fehler unsere Gäste jubeln – 18:21. Der 2. Satz entwickelte sich genauso, aber hier mit einem guten Ende für uns, mit 26:24 konnte sich David mit „Ach und Krach“ in den 3. Satz retten. Auch hier war den Zuschauern keine „Nervenpause“ gegönnt, aber endlich war es soweit. Im 3. Dreisatzspiel holten wir unseren 2. Punkt mit 21:19 und damit den zwischenzeitlichen Ausgleich (2:2).

Patrick quälte sich der Weil auf dem Nebenfeld im 2. Herreneinzel. Wie sollte es auch anders kommen – Dreisatzspiel Nummer 4 war am laufen. Den 1. Satz holte er sich knapp mit 23:21 und setzte somit schon mal ein deutliches Ausrufezeichen in Richtung Bühlau!! Am Ende des 2. Satzes schlichen sich leider zu viele Fehler ein, um den Punkt vorab einzuschnüren. Unser mittlerweile geliebter 3. Satz brachte uns die 3:2 Führung. Diesmal machte der Gegner zum Ende hin genügend Fehler und Patrick nutzte das mit 21:19 aus.

Damit war es geschafft, die beiden letzten ungeschlagenen Spieler in unserer Liga wurden besiegt! Yeah :)

Mit 3 Punkten war allerdings noch nicht einmal ein Blumenkorb zu gewinnen… deswegen mussten mindestens noch 2 von den verbliebenen 3 Spielen gewonnen werden.

Im Mixed standen Kristof und Pia zusammen auf dem Feld. Es waren natürlich alle bemüht den Zuschauern etwas zu bieten. Also musste auch hier ein Dreisatzspiel her, wohl gemerkt das 5. Im 1. Satz mussten sie sich mit 16:21 geschlagen geben, bevor dann im 2. Satz mit einem deutlichen 21:12 der Gegenschlag kam. Satz Nummer 3 ging denkbar knapp (19:21) leider an unsere Gegner und bescherten ihnen damit den 3:3 Ausgleich.

Sandra schaffte dann im Einzel das Wunder. Sie siegte durch ein taktisch perfekt geführtes Spiel mit 21:12 und 21:13 in 2 SÄTZEN – eigentlich nicht mehr normal nach den bisherigen Spielen. :)

Neben an auf dem Feld gönnte sich Georg im 1. Satz vorerst eine Pause 10:21 - nennen wir es: „Mal schauen wie der Gegner so spielt“. Nach ein paar klaren taktischen Anweisungen siegt er im 2. Satz mit 21:17 und wen wundert es jetzt noch… Dreisatzspiel Nummer 6 war im vollen Gange.

„Eine Halle, 4 Felder, ein Spielfeld wird genutzt und alle stehen drum herum und genießen mehr oder weniger das letzte Dreisatzspiel des Abends“ Was will man mehr als Spieler?

Georg gefiel dies anscheinend, denn mit klaren und präzisen Schlägen setze er um 22:45 Uhr den Schlusspunkt mit einem 21:15 Satzerfolg und dem damit verbundenen 5:3 Sieg gegen den TSV Dresden-Bühlau!!!

Ein Hammer-Punktspielabend mit 6 Dreisatzspielen trug sich damit in die BV57-Geschichtsbücher ein.

Vielen Dank an Kristof für das kurzfristige Aushelfen und natürlich an alle Zuschauer/ Unterstützer: Jens T., Nora, Denise, Jens V., Holger, Thomas B. und zu guter Letzt unserem Coach am heutige Abend… Robin.

Gruß David

PS: RBV wir sind wieder da! :)

Mit großen Zielen sind wir gestern Abend nach Bühlau gefahren, aber das Ziel erreicht haben von uns bloß 2 an diesem Abend.

Nathalia, in ihrem letzten Spiel für uns, siegte deutlich 21:04 und 21:12 im Einzel und im Doppel mit Sandra 21:09 und 21:10.

Vielen Dank an Nathalia, die uns in dem halben Jahr mit ihrer positiven Ausstrahlung immer ein Lächeln auf die Lippen getragen hat. Wir wünschen dir alles Gute für deine weitere Zukunft und weiterhin bestmögliche Ergebnisse im Badminton :).

Vielen Dank auch an Sandra, die sich wieder aufopferungsvoll in die Dienste unserer Mannschaft gestellt hat und das schon zum 2. Mal. Wenn wir sie brauchen ist sie da und das muss belohnt werden und wird es auch!

2 von 8 möglichen Zielen erreicht heißt 2:6 verloren und einen großen Dämpfer im Rennen um Platz 1 erhalten. Es ist noch alles möglich, aber schon deutlich schwieriger. Wir werden sehen was die Rückrunde und das neue Jahr für uns bringt.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ;)

Gruß David

19.12.2013

Punktspiel 5 und 6 – SV T Großenhain 1 und RB Dresden 6

Ein kleiner Nachbericht zu den beiden Punktspielen.

Am 22.11. empfangen wir in eigener Halle die Großenhainer Badmintontruppe. Kurzfristig waren Pia und Denise ausgefallen und mussten von Nora und Sandra ersetzt werden, was sehr gut funktionierte. Das Punktspiel verlief sehr entspannt. Schnell waren die vorentscheidenden 7 Punkte in klaren 2 Satzspielen eingesammelt. Bloß unser zusammengebasteltes Mixed, bestehend aus Georg und Sandra, konnten sich in einem 3 Satz-Krimi am Ende nicht durchsetzen – gut gespielt, aber leider verloren.

Am 28.11. waren wir zu Gast beim RB Dresden. Ralf sprang als Urlaubsvertretung für David ein. Vielen Dank nochmal dafür! Bei den Damen waren wir wieder TOP aufgestellt mit Nathalia und Pia. Zuerst konnten auch nur Nathalia und Pia mit ihrem Doppel bzw. dem Einzel punkten, unsere 4 Herren konnten sich in den beiden Doppeln keinen Punkt ergattern. Somit mussten sie sich in den Einzeln arg zusammenreißen… was sie auch taten. Robin, Patrick und Georg holten die 3 Zähler. Damit waren die wichtigen 5 Punkte gebongt. Das Mixed von Ralf und Pia ging leider knapp in 3 Sätzen verloren.

Unter dem Strich also 2 Siege = 4 Punkte und da der RBV gegen Großenhain nur 4:4 gespielt hatte konnten wir die Liga nun von oben begutachten. Auch mal nicht schlecht :D.

Gruß David

 

06.11.2013

Schweres Auswärts-Spitzenspiel gegen Radebeul

Heute Abend hieß es „SPITZENSPIEL“ in der 1. Kreisklasse - 1. gegen 2. - Radebeul 4 gegen Niedersedlitz 4. Beide gehen ungeschlagen mit 3 Siegen in dieses schon fast legendäre Derby.

Wir begannen pünktlich 20 Uhr mit den 3 Doppeln. Unsere 2 Damen, Nathalia und Pia zogen ihr Spiel klar durch und gewannen ohne Probleme mit 21:09 und 21:10. Das 1 HD, heute besetzt mit David und Ralf, musste sich anfangs erst einmal an die Gegebenheiten anpassen, aber kam dann gut ins Spiel. Kontrolliert, aber eng (21:19, 21:18) wurde der 2. Punkt für die Mannschaft gewonnen. Im 2. HD erstreckte sich die Anpassung durch das ganze Spiel. Wenn dann auch noch der Gegner seinen sehr eigenen Spielstil auf das Feld bringt wird es eben ein bisschen ungemütlich. Mit Ach und Krach konnten Robin und Patrick das 3 Satzspiel (22:20, 5:21, 21:16) am Ende für uns entscheiden. Puuh, … erster „Durchschnaufer“ :-)!

Im Anschluss erkämpfte sich Nathalia, in ihrem ersten Punktspieleinsatz für den Verein, den Punkt im Dameneinzel (21:5, 11:21, 21:16) Somit war eine sehr gute und ausbaubare 4:0 Führung im Sack und wir konnten relativ entspannt in das Mixed und die 3 Einzel gehen.

Um das „Drama“ schon mal leicht zu erwähnen > es war zu entspannt. Denn plötzlich wendete sich das Blatt oder in dem Fall der Ball gegen uns.

Zuerst mussten wir das 1. HE abgeben! David fand im engen 2 Satzspiel nie richtig ins Spiel und war eigentlich die ganze Zeit damit beschäftigt am Radebeuler Youngster dran zu bleiben, um nicht den Vorsprung zu groß werden zu lassen. Mehr als zu einem 19:21 und 23:25 hat es nicht gereicht.

Unser neu zusammengestelltes Mixed (Ralf/ Pia) konnte auch nicht das gewünschte Spiel umsetzen. Dieses Spiel ging mit 18:21 und 17:21 an die Radebeuler.

Auch bei Patrick nahm die Talfahrt im 2. Herreneinzel leider seinen Lauf. Er kam absolut nicht mit dem Spiel seines Gegners klar, speziell mit den gewöhnungsbedürftigen Aufschlägen. 13:21 und 17:21 musste er sich geschlagen geben.

Damit hieß der Zwischenstand 4:3. Nun hing alles an unserem Jüngsten… Robin. Er hatte heut allerdings eher das Duell mit dem Hallenboden, als mit seinem Gegner. Den 1. Satz gewann Robin noch mit 21:18, der 2. Satz ging dann 16:21 an den Gegner. Ein sehr hart umkämpfter 3. Satz brachte am Ende die Entscheidung. 20:22 setzte sich das Radebeuler Team durch und sicherte sich so dass Unentschieden.

Wenn man sich nur das Ergebnis „4:4“ anschaut, kann man eigentlich zufrieden sein. Aber für die, die das Punktspiel mitgelebt haben, war es eine gefühlte Niederlage nach dieser 4:0 Führung!

Die Wut über UNS werden wir erst einmal gut im Bauch verstauen und dann zum Rückspiel, in eigener Halle, wieder neu aufkochen lassen. In 16 Tagen (22.11.) werden wir wieder angreifen und eine neue Siegesserie starten. Immerhin sind wir nach wie vor noch ungeschlagen (3/1/0) und das als Aufsteiger.

Unser nächstes „Opfer“ ist dann die 2. Vertretung aus Großenhain - zeitgleich hat die 2. Mannschaft ihr Heimspiel gegen die Nummer 1 aus Großenhain. Vielen Dank noch an Ralf für seinen Einsatz!

Gruß David :-)

01.11.2013

Das verlegte, getauschte und nochmal verlegte Heimspiel gegen MoMi 4

Freitagabend… eine gut gefüllte Halle, da kann es sich bloß um ein Derby handeln. Nicht nur unsere Gegner vom SV Motor Mickten haben zahlreiche Unterstützer mitgebracht, sondern sogar bei uns haben sich Holger, Uwe, Stephan und Günter die Zeit genommen, um die wahrscheinlich jüngste Aktiven-Mannschaft aller Zeiten anzufeuern und zu unterstützen.

Das Ziel war wie die ersten 2 Punktspiele klar, es zählte bloß ein Sieg. Einzig allein in der Höhe gab es vor Spielbeginn Meinungsverschiedenheiten ;).

Auf ging es in das Spielgeschehen … begonnen wurde wie zuletzt mit den beiden Herrendoppeln wieder in der altbekannten Aufstellung: David/ Georg und Patrick/ Robin. Beide Doppel ließen nicht wirklich etwas anbrennen. Das erste HD siegt mit 21:19; 21:14 und Nr. 2 mit 21:10; 21:04.

Danach folgte unser Damendoppel mit Pia und Denise. 21:17 gewannen die Beiden den ersten Satz. Nach einer kurzen „Verschnaufpause“ (2. Satz: 16:21) mit zu vielen taktischen Fehlern, setzten sie sich im 3. Satz wieder mit 21:11 durch und holten für unser Team den 3. Punkt.

Es folgten die 3 Herreneinzel. Robin gewann sein Spiel solide 21:16 und 21:15. Patrick tat sich anfangs (15:21) etwas schwer, aber konnte den 5. PUNKT mit zweimal 21:19 für uns gewinnen. Das 3. HE, gespielt von Georg, war sicherlich keine unlösbare Aufgabe, aber da fehlte es noch an der Genauigkeit der Schläge, sonst wäre auch dieses Einzel kein großer Aufhänger geworden (18:21; 21:23).

Zum Abschluss des Tages/ Abends setzte sich Denise im Dameneinzel deutlich mit 21:08 und 21:16 durch und im Mixed siegten David und Pia, ohne das Spiel groß zu erwähnen ^^, mit 21:18 und 21:17.

Damit stand das Endergebnis von 7:1 fest!!!

Aktuell befinden wir uns punktgleich auf dem 2. Tabellenplatz hinter Radebeul. Das nächste Spiel wird am 6.11. – auswärts in RADEBEUL aufgeschlagen. „SPITZENSPIEL“ :D

Gruß David :)

23.10.2013

Von der Geburt bis zur Reife

Am 30. September, ein Montag in diesem Jahr, fiel der Startschuss für eine neue Mannschaft beim BV 57 Niedersedlitz! 13 Monate hat sich die Geburt hingezogen, aber alle 7 Spieler der neuen 4. Mannschaft sind gesund und fit.

Richtig gute Arbeit wurde da vollbracht: 3 Damen – Pia, Denise und Nora wurden verbaut mit 4 Herren – David, Robin, Patrick (unser Häuptling) und Georg.

Eine blutjunge Mannschaft freut sich auf die Herausforderung in der 1. Kreisklasse des Regionalverbandes Dresden. 7 weitere Mannschaften stellen sich wahrscheinlich eher ungern als Gegner zur Verfügung, denn die Truppe ist verdammt hungrig auf Erfolg!

Nun kommen wir wieder auf unseren Montag zurück… 20 Uhr in Gittersee! Leider hatte Patrick die Baustrahler vergessen, sonst hätten wir in manch einer Spielsituation ein bisschen mehr Reaktion zeigen können. Schlussendlich war das egal, denn wir konnten uns mit 5:3 gegen die 5. Vertretung der SG Gittersee durchsetzen. Ansehnlich war keines der 8 Spiele, aber am Ende zählt nur der Sieg verbunden mit den ersten 2 Punkten für unser „TEAM“.

> Es schien so, als wären wir noch in der „Fruchtblase“ gewesen! Jeder im Kampf mit Sich und seiner Umgebung. Von Mannschaft war kaum etwas zu sehen.

Da musste sich natürlich etwas ändern!

4 Tage später und auch reifer, trafen wir uns ein Stunde vor Punktspielbeginn in der Halle – das erste Heimspiel stand in den Startlöchern und das sollte als TEAM gewonnen werden. Ein 25 minütiges Teammeeting brachte die Wende – fast eine Neugeburt oder war es doch bloß die Nabelschnur die noch getrennt werden musste? Auf jeden Fall war allen wieder bewusst was „Mannschaft“ bedeutet und damit das erste Ziel des Abends erreicht.

Unser 2. Punktspiel verlief im Gesamten sehr gut. Die Herrendoppel (David/ Georg und Robin/ Patrick) holten sich die ersten 2 Punkte ohne großes Zittern.  Georg konnte im 3. HE gleich noch den 3. Punkt auf die Sammlung setzen. Unsere Damen (Pia und Denise) mussten sich im 3. Satz knapp mit 19:21 geschlagen geben, schade! Patrick im 2. HE und Robin im 1. HE setzen sich ohne Probleme  gegen ihre Gegner durch. Denise begab sich derweil in einen ähnlichen Fight wie im Doppel zuvor, auch hier wieder mit dem besseren Ende für die Gegnerin. Zum Abschluss noch ein Mixed der besonderen Art - 21:18 und 21:5 Sieg. Wer war da im 1. Satz auf dem Feld? Im 2. Satz waren es David und Pia :D.

6:2 SSSiiieeeggg!!! = Maximale Punktausbeute nach den ersten beiden Spielen und vorläufig auf Platz 2 -  was will man mehr!?

Gruß David

PS: „Wir gewinnen und verlieren immer zusammen“