14.09.2014

Saison-Abschlussbericht

Die 2. Mannschaft bestritt eine sehr erfolgreiche Punktspielsaison 2013/2014 und belegte nach 14 Punktspielen den 2. Platz in der 1. Bezirksklasse.

Nach dem Aufstieg der 2. Mannschaft von der 2. Bezirksklasse in die 1. Bezirksklasse wurde der Kader für die Punkspielsaison 2013/2014 nur geringfügig geändert. Zu dem Kernteam von Jens, Peter, Thomas, Holger, Ute und Grit kamen noch Christin und Volker aus der 1. Mannschaft dazu. Damit bestand das Team aus 5 Herren und 3 Frauen. Diese Aufstellung war letztendlich von großer Bedeutung, da die einzelnen Teamkollegen aufgrund der unterschiedlichen beruflichen und familiären Situationen nicht immer zur Verfügung standen.

Wie schon in der Vorsaison konnten wir unsere Heimpunktspiele vorrangig nicht in der Margon-Arena ausrichten. Nur 4 von 7 Heimspielen fanden bei uns Zuhause statt. Bei den anderen Heimpunktspielen mussten wir notgedrungen in die Sportparks in Dresden (TSF & XXL) ausweichen.

Die Punktspielsaison begann relativ spät für die 2. Mannschaft. Wir hatten somit ein relativ straffes Programm vor uns. Im Oktober und November bestritten wir jeweils 3 Punktspiele.

Im ersten Punktspiel gegen Meißen 2 errungen wir auswärts einen ungefährdeten 6:2 Sieg. Danach stand das erste Heimspiel gegen Döbeln 1 im TSF an. Dieser Tag stand unter keinem guten Stern. Es kam zu mehreren unglücklichen Sportverletzungen beider Mannschaften. Holger verletzte sich am Sprunggelenk und musste somit ca. 3 Wochen pausieren. Zum Glück konnten wir ein 5:3-Sieg einfahren.

Danach spielten wir Zuhause gegen den ESV Dresden 1. Da Volker hier eine Ausnahme machte und zum ersten Mal vor einer Schichtarbeit ein Punktspiel bestritt, mussten wir unsere Mannschaftsstellung nicht komplett umstellen. Wir errungen somit einen sicheren 7:1 Sieg.

Im nächsten Punktspiel gegen Brand-Erbisdorf hatten wir ein wenig Glück, da beim Gastgeber ein Spieler verletzungsbedingt antrat. Somit konnten wir 2 Doppelspiele sicher gewinnen. Die Gäste stellten mit ihrer nicht leistungsgerechten Rangliste taktisch auf, um wenigstens ein Unentschieden zu holen. Dennoch siegten wir erfolgreich mit einem 5:3 Sieg.

Gegen RB Dresden 3 kam es dann auswärts leider zu einem 4:4 Unentschieden. Von den sicheren Doppelspielen gewannen wir nur das Damendoppel. Die anderen mussten wir jeweils in 3 Sätzen abgeben. Zum Glück konnten dann Holger und Christin ihre Einzelspiele gewinnen. Obwohl es lange Zeit nicht nach einem Unentschieden aussah, konnten dann Ute und Jens mit gutem Einsatz das Unentschieden retten.

In den letzten beiden Punktspielen der Hinrunde ging es dann gegen die momentan stärksten Konkurrenten. Trotzdem konnten wir unsere Siegesserie fortführen und gewannen mit 5:3 und 6:2 gegen Großenhain und Dorfchemnitz. Somit überwinterten wir als Staffelerster in der 1. Bezirksklasse.

In der Rückrunde ging es dann in umgekehrter Reihenfolge weiter. D.h. wir mussten noch mal gegen die stärksten Mannschaften ran. Das erste gegen Dorfchemnitz beendeten wir wie im Hinspiel mit einem 6:2. Das zweite gegen Großenhain war für uns nicht einfach, da wir mit 2 Ersatzspieler antreten mussten. Im Vorfeld hatten sogar 4 Stammspieler abgesagt. Christin sagte kurzfristig dennoch zu. Trotzdem reichte es leider nicht. Mit 2:6 verloren wir unser erstes und einziges Spiel in dieser Saison.

Im nächsten Punktspiel gegen Brand Erbisdorf gelang dem Gegner das, was in der Hinrunde nicht funktionierte. Sie stellten gut auf und errangen dadurch ein 4:4. Von unseren sicheren Doppelspielen gewannen wir nur das HD1 und das DD.

In die Erfolgspur fanden wir wieder im nächsten Punktspiel gegen RB Dresden 3. Die Gäste traten im Vergleich zur Hinrunde mit anderen leistungsstarken Spielern an. Dennoch konnten wir unseren Heimvorteil nutzen und erkämpften uns die entscheidenden 3-Satz-Spiele. Am Ende siegten wir mit 6:2.

Das nächste Punktspiel bestritten wir auswärts gegen Döbeln 1. Dieses Mal stellten wir unsere Mannschaft anders auf, da der Gastgeber die Aufstellung abdeckte. Dennoch konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen 7:1 Sieg für uns verbuchen.

Im vorletzten Spiel gegen Meißen 2 sponserte Holger zunächst einen Geburtstagskuchen. Vielleicht lag der Kuchen ein wenig schwer im Magen, da 4 Spiele (HD1, HD2, DD & HE3) einen ähnlichen Verlauf nahmen. Der erste Satz ging verloren, doch dann konnten wir die Spiele für uns entscheiden. Dieses letzte Heimpunktspiel im TSF gewannen wir mit 7:1.

Die Punktspielsaison 2013/2014 schloss die 2. Mannschaft mit einem 6:2 Auswärtssieg gegen ESV Dresden 1 ab. Dieses Mal stellte Holger einen Kasten Bier als Belohnung zur Verfügung. Ab das Getränk auch schwer im Magen lag, konnte bis heute nicht geklärt werden.

Somit hatten wir nach 14 Spielen 24 Punkte eingefahren. 11 Spiele konnten wir gewinnen, 2 Spiele endeten mit einem Unentschieden und 1 Spiel ging verloren. Die erfolgreichste Disziplin war für uns das Damendoppel (14x gewonnen), gefolgt vom Dameneinzel (13x gewonnen) .  Erfolgreichste Spielerin war für uns die Christin, die kein Spiel verlor.

Als sich die Abteilung Badminton des Vereins RB Dresden im Mai 2014 überraschender Weise aufgelöst hat, bekamen wir nachträglich das Aufstiegsrecht in die Bezirksliga Dresden zu gesprochen. Somit wird nach 2 Jahren Abstinenz wieder eine Mannschaft vom BV’57 Niedersedlitz in der Bezirksliga Dresden spielen. 

Nach dem Saisonende zelebrierten wir diese Erlebnisse noch einmal kulinarisch im Dresdner Edelweiß. Ich hoffe als Mannschaftsleiter, dass alle ihren Spielspaß bei den Punktspielen fanden und diesen in ihrer neuen Mannschaft weiter behalten. Ich danke auch an dieser Stelle noch mal allen Ersatzspielerinnen und Ersatzspieler, die uns in dieser Saison unterstützt hatten (David, Philipp, Pia und Robin).

12.01.2014

8. Spieltag - Niedersedlitz schlägt Dorfchemnitz auch im Rückspiel

Im ersten Rückrundenpunktspiel bezwang die 2. Mannschaft die Gäste aus Dorfchemnitz mit 6:2. In der heimischen MargonArena spielten jeweils beide Mannschaften mit Ersatzspielern, sodass der Ausgang vor der Partei noch ungewiss war.

Für Niedersedlitz spielten Christin, David, Holger, Peter, Thomas und Ute.

Begonnen wurde mit dem Herrendoppel-1 und dem Damendoppel. Im Damendoppel siegten Christin und Ute relativ unspektakulär mit 21:8 und 21:14. Im HD1 spielten David und Holger. Im ersten Satz kamen beide nur schwer zu ihrem Spiel, sodass sie immer einen großen Punkterückstand hinterher liefen, der nicht mehr aufgeholt wurde. Im zweiten Satz lief es dann besser  in der Abstimmung, sodass dieser dann gewonnen wurde. Im 3. Satz gab es nach dem Seitenwechsel zu viele Konzentrationsfehler. Am Ende ging das Match an Dorfchemnitz (18:21,21:17,17:21). Damit stand es 1:1.

Danach begannen Peter und Thomas ihr Herrendoppel-2. Auch hier war die Abstimmung zueinander nicht optimal und das taktische Spiel war zu defensiv, sodass die ersten beiden Sätze sehr knapp ausgingen und dass es dann zum dritten Entscheidungssatz kam. Da war jedoch der Ausgang besser als im HD1. Mit 23:21,19:21 und 21:15 holten wir unseren 2. Punkt.

Währenddessen begann Christin ihr Dameneinzel. Mit gutem Grundlinienspiel gewann Sie ungefährdet ihr Spiel mit 21:13 und 21:9. Danach war Holger mit seinem Herreneinzel-1 dran, der ebenso in 2 Sätzen siegte (21:15,21:12). Somit hatten wir mit den vier Punkten schon das Unentschieden sicher.

Danach begannen die Zitterspiele.  Zunächst musste unser Edeljoker David Breitenborn ran. Wir bei allen Mannschaftsspielen an diesem Punktspieltag kam es immer wieder zu vielen eigenen Fehler. Aber mit Einsatz und Wille errang er 22:20 und 22:20 den wichtigen Sieg für die Mannschaft.

Ute und Peter spielten zur gleichen Zeit ihr MIX. Dorfchemnitz sah schon als Gewinner aus, nachdem sie den ersten Satz gewonnen hatten und den 2. Satz zumachten wollten. Doch mit 25:23 im 2. Satz kämpften sie sich noch einmal heran. Der 3. Satz ging dann mit 21:7 an uns.

Thomas musste dann noch als letzter an diesem Punktspieltag sein Herreneinzel 2 bestreiten.  Im ersten Satz war Dorfchemnitz klar dominierend. Im zweiten Satz konnte sich keiner so richtig absetzen. Nach einigen Konzentrationsfehlern am Ende ging auch der 2. Satz an die Gäste.

Am Ende stand es 6:2 für uns.  Wir siegten zwar nicht mit Glanz, aber schöpften mit dieser Mannschaft fast das Maximale an diesem Tag heraus. Danke noch mal an David für das Aushelfen. Mit dem Sieg bleibt die 2. Mannschaft nach wie vor auf dem ersten Platz der 1. Bezirksklasse.

21.12.2013

Hinrundenbericht

Die 2. Mannschaft belegt nach der Hinrunde den ersten Platz in der 1. Bezirksklasse. Wir konnten sechs Punktspiele gewinnen und ein Punktspiel beendeten wir mit einem unglücklichen Remis. Damit haben wir momentan 13 Punkte erzielt und führen somit mit einem Punkt Vorsprung vor Großenhain.

Als großer Pluspunkt für das bisherige Ergebnis erwies sich bisher der „große“ Kader von drei Damen und fünf Herren. Somit konnten wir gut planen und waren im Großen und Ganzen stets gut aufgestellt, wenn Mannschaftsspieler verletzt waren oder einige arbeitsbedingt nicht dabei sein konnten. Ein kleiner Nachteil war bisher die Nichtverfügbarkeit unserer Margon Arena, sodass wir zwei von vier Heimspielen in anderen Hallen austragen mussten.

Unsere Stärken bei den bisherigen Punktspielen sind bisher die Doppel- und Mix-Disziplinen. Da sind wir gut eingespielt und unsere Gegner haben mit unseren unbequemen Doppelspielen die meisten Schwierigkeiten. Auch das Damen- und 1. Herreneinzel ermöglichten bisher den Erfolg, bedingt natürlich auch durch die Neuformation der 2. Mannschaft mit Christin und Volker. 

Die Mannschaftssiege waren auch meistens sehr knapp (3x 5:3) und die Einzelspiele verlangten von uns alles ab, sodass man viele unserer Spiele nicht in einem Feinkostenladen einordnen kann. Das sollte für uns Ansporn genug sein, diese Defizite in der Rückrunde besser zu machen.