25.10.2014

2. Mannschaft - Doppelpunktspieltag 02/03

Bei ihrem ersten Doppelpunktspieltag musste die 2. Mannschaft auswärts gegen Großenhain 1 und USV Dresden 1 antreten. Dabei konnten wir wieder mit Grit, Holger, Robin, Steffen, Ulrike und Uwe in Bestbesetzung spielen.

Im ersten Punktspiel gegen Großenhain konnten wir einen 5:3-Sieg verbuchen. Uwe und Steffen im 1. Herrendoppel kamen  anfangs nur schwer ins Spiel und gaben den ersten Satz mit 19:21 ab. In den Sätzen 2 und 3 machten Sie es dann erheblich besser und spielten zu 21:7 und 21:6. Das Damendoppel ging auch über 3 Sätze. Leider reichte am Ende nicht ganz. Uli und Grit spielten zu 21:16; 11:21 und 18:21.

Danach folgte das 2. Herrendoppel mit den Rockies Holger und Robin. Sie spielten zu 21:17 und 21:18 und holten für uns den 2. Sieg. Uli im Dameneinzel wollte wieder 3 Sätze spielen. Auch hier reichte es nicht ganz. Mit 21:7; 19:21 und 20:22 stand es nun 2:2 in der Teamwertung.

Nun standen die Herreneinzel an. Robin im Herreneinzel 3 spielte zu 17:21 und 22:24. Uwes Herreneinzel glich ein wenig dem 1. Herrendoppel. Zuerst hat den 1. Satz mit 16:21 abgegeben, danach siegte mit 21:12 und 21:13. Holger spielte auch 3 Sätze und holte mit 21:16; 15:21 und 21:15 den 4. Punkt für die Mannschaft.

Jetzt lag es an Grit und Steffen den Mannschaftssieg im Mix einzufahren. Mit 21:12 und 21:19 verabschiedeten wir uns in die verdiente Mittagspause. Nach einer exzellenten Stärkung in der Mücke fuhren wir dann zum USV.

Das zweite Punktspiel an diesem Tag verloren wir knapp mit 3:5, obwohl hier mehr drin gewesen wäre. Aus den Doppelpartien konnten wir nur das Herrendoppel 2 (14:21; 21:19 und 21:13) und das Mix (21:18; 18:21; 21:19) gewinnen. Besonderheit hier: Sowohl das  Dameneinzel als auch das Damendoppel gingen wieder über 3 Sätze. Den 3. Punkt holten wir im 3. Herreneinzel, das Robin mit 21:15 und 21:14 gewann.

Somit steht die 2. Mannschaft nach 3 Spieltagen an Position 3 in der Bezirksliga Dresden.

Und Danke noch mal an Uwe fürs Zähne zusammenbeißen 

24.10.2014

2. Mannschaft - 1. Punktspiel

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga Dresden errang die 2. Mannschaft im ihren ersten Punktspiel einen 7:1 Sieg gegen Niederbobritzsch 1. Für uns spielten dieses Mal: Grit, Holger, Robin, Steffen, Ulrike und Uwe. Nachdem alle BV’57-Spielerinnen und Spieler  pünktlich um 15:00 Uhr auf dem Platz erschienen, ging es gleich mit dem Herrendoppel 1 und dem Damendoppel los.

Die Damen gerieten zu Beginn zunächst in Rückstand, kämpften sich aber wieder heran und gewannen den 1.Satz knapp mit 25:23. Das Herrendoppel (Uwe und Steffen) begann viel zu hektisch und an der Spielweise fehlte es an Kreativität. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das leider im 1. Satz mit 18:21 an die Gastmannschaft ging. Der 2. Satz war bei beiden Partien besser. Die Damen gewannen diesen mit 21:19 und die Herren mussten mit einem 21:18 in den 3. Entscheidungssatz. Diesen gewannen sie dann mit 21:15.

Danach ging es mit dem Herrendoppel 2 (Holger und Robin) und Herreneinzel 1 (Uwe) weiter. Auch hier konnten wir beide Partien gewinnen: Das Herrendoppel 2 mit 21:14 und 21:18 und das Herreneinzel mit 21:9 und 21:14. Damit hatten wir schon 4 Punkte schnell sicher.

Die nächste Runde bestand aus dem Dameneinzel (Ulrike) und dem Herreneinzel 2 (Holger).

Ulrike gewann ihren 1. Satz knapp mit 21:19 und Holger vergeigte seinen mit 20:22. Im 2. Satz war dann Holger nicht mehr im Rhythmus und verlor diesen mit 13:21. Nur bei der anschließenden Kuchenrunde konnte er noch glänzen. Ulrike verlor ihren 2. Satz auch mit dem gleichen Ergebnis, bloß sie musste noch in den 3. Satz. Da machte sie es aber besser und holte für uns mit einem 21:15 den 5 Mannschaftspunkt und damit den Tagessieg.

Zuletzt wurden das Herreneinzel 3 und das Mix ausgetragen. Robin spielte zu 22:20 und zu 21:12. Das Mix ähnelte leicht dem Herrendoppel 1. Im 1. Satz war die Abstimmung noch nicht ganz perfekt, doch danach waren der 2. und 3. Satz spielerisch besser (17:21;21:12;21:10).

Somit endete für uns der 1. Spieltag, wobei wir unser Potenzial in den nächsten Punktspielen noch steigern müssen.